Foto: Greg Spencer

Kringelfieber 2010 war mit Abstand das größte Kringelfieber bisher. Diesmal hatten wir neben Gästen aus Deutschland, den Niederlanden, der Schweiz und Österreich auch Teilnehmer aus Italien und England dabei. Das Programm war diesmal ganz und gar aufs Kringeln ausgerichtet: Freestyle und Canadian Style.

So mancher Kringelneuling hat seine ersten "Gehversuche" gemacht, z.B. beim Ankanten des Bootes oder dem ersten Axle. Einige haben es sich nicht nehmen lassen, alle vier Quadranten durchzuarbeiten - sie sind wahrscheinlich mit mehr Material zum Üben nach Hause gefahren, als in einem Jahr zu schaffen ist.

Am Samstag abend wurde es nochmal spannend, denn die Abschlußvorführung drohte dem Wind zum Opfer zu fallen. Mit etwas Verspätung konnten aber beinahe alle geplanten Beiträge gezeigt werden. Vier Kringler paddelten zum ersten Mal vor Publikum - ihr Mut und ihre Virtuosität mit dem Paddel wurde mit großem Applaus belohnt.

Ein ganz besonderes Erlebnis war die nächtliche Canadian Style-Darbietung von acht Booten, die mit brennenden Fackeln illuminiert waren. Von der romantischen Musik, der Reflektionen der Fackeln im Wasser und der wundervollen Beleuchtung der Boote durch das Feuer bekam ich eine Gänsehaut...
Thread auf dem Canadierforum.